Ein ganz gewöhnlicher Tag – Intro

Nach meiner Artikelserie #Tapering in der Praxis möchte ich nachlegen und den Themenschwerpunkt Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und Freizeit behandeln und aufzeigen, dass es viele Möglichkeiten gibt hier und da etwas Zeit rauszuschlagen.
Der Unterschied zwischen Hobbysportler und Profisportler liegt nicht nur in der Trainingszeit, denn hier kann man durchaus das Niveau mit viel gutem Willen anpassen. Der Unterschied liegt besonders im Detail, im alltäglichen Leben. Regeneration, Ernärhung, Fokussierung und Betreuung. Diese vier Punkten ermöglichen den Profisportler auf der einen Seite kontinuierlich hohe Umfänge zu trainieren (was aber gar nicht immer benötigt wird heutzutage) und auf der anderen Seite kann er natürlich ausgeruhter viel mehr Intensität ins Training bringen; der Schlüssel zum Erfolg. Tim Böhne (Deutscher Meister im MTB XCM) führt das hier sehr toll aus.
Trainiere ich härter verbesserte ich meine Leistung, verbessere ich meine Leistung bin ich schneller. Natürlich ist das Fundament eine gute Grundlagenaber die sollten wir im Mai alle habe.
Wir müssen als Hobbysportler also neben unserer Trainingszeit auch die Regeneration im Auge behalten, die Ernährung und uns Ziele setzen, die wir fokussieren können.
Weiterlesen

4iiii Precision in der Praxis

Seit knapp zwei Wochen habe ich endlich den 4iiii Precision Powermeter für mein Rennrad im Einsatz. Zeit für einen ersten Praxiseindruck.
Die Installation und Inbetriebnahme ist spielend gemacht. Vor jeder Fahrt muss der Precision Powermeter durch ein paar Pedalumdrehungen geweckt und anschließend kalibriert werden. Dies ist notwendig, weil wohl die Dehnstreifen temperaturanfällig sind und ohne Kalibrierung die Werte ungenau werden. Das ganze dauert weniger als 10 Sekunden und ist damit nicht aufwendig.
Watt sagt was?
Danach hat man dann Watt. Also die Anzeige, welche Leistung gerade die Beine erzeugen. Ähnlich wie bei der Herzferquenz sind die Werte erst einmal völlig nichtssagend, außer das viel Watt eben eine große Leistung darstellt. Wie bei einer hohen Herzfrequenz, die abbildet das man gleich vom Rad kippen könnte.
Die Wattleistung muss also über Tests in verschiedene Bereiche eingeteilt werden und immer wieder aufs neue überprüft werden. Anders als beim Puls können die Werte schnell besser oder schlechter werden, weil sie eben die direkte Leistungsspiegelung darstellen. Der Puls ist hier wesentlich träger und und für eine direkte Leistungsverbesserungen weniger aussagekräftig.
Es gibt verschiedene Testmethoden über die ich in den kommenden Wochen informieren werde, denn unabhängig von meinen Laktattestergebnissen möchte ich natürlich auch meine Leistung nun selbstständig mit dem Powermeter beobachten.
Genauigkeit
Weiterlesen

Softwareupdate bei Garmin

Bereits am 28.04.2015 veröffentlichte Garmin ein Software Update für den Garmin Edge 1000. Die neue Version 3.0 verspricht mehr Stabilität und greift das Höhenmeterproblem auf.
Neben zahlreichen Features für das Garmin Vector Pedal wurde die Genauigkeit der Höhenmetererfassung verbessert und die Darstellung des Steigungsmeterverlauf optimiert. Außerdem gibt es Verbesserungen im Routing und bei der Darstellung von Abbiegehinweisen.
Ich hatte noch keine Zeit das Update zu installieren. Sobald ich das Update ausprobiert habe, werde ich kurz ein Feedback dazu geben. Im Garmin Deutschland Forum gab es bisher viele gute Bewertungen.
Um Fehler zu vermeiden wird ein Firmware Update über eine aktuelle Garmin Express Version empfohlen.
Changes made from version 2.80 to 3.00:
Weiterlesen