Tag 102: MTB discovery <3

Endlich wieder Lieblingstrails zwischen Sittard, Brunssum und Heelen – MTB Discovery Fahrtspiel bei absoluten Traumwetter.

Ostern mit Thomas bei einem leckeren MTB Fahrtspiel auf den Trails von MTB Discovery. Selten waren die Mountainbike Routen trockener. Der Spaßfaktor war auch dank Thomas heute groß.

Auch wenn die Trails am Nato Sportplatz, Wilemina Berg und jenseits der A67 gesperrt waren.

Weiterlesen

Tag 101: Grundlage

Start ins Wochenende. Bike2Work in der XL-Variante mit einer extra Runde im Nationalpark de Meinweg.

Ohne Frühstück ging es für 90min nüchtern der Rur entlang zum entspannten G1 Training, im Nationalpark de Meinweg habe ich dann die Intensität etwas erhöht und 30gr Kh/h zugefügt.

Wumms. Richtig genial. Die Form klettert und der Spaß steigt mit, die rennfreie Zeit bietet so viele Vorteile.

Weiterlesen

Tag 100: Ruhetag

Nach fünf Tagen Training in Folge und bereits 27,5h im April habe ich mir den Ruhetag heute verdient. Belohnung und Ruhe vor dem Sturm zu gleich.

Ganz sportfrei war der Tag heute nicht. Eine Krafteinheit mit Stabi Übungen und Blackroll, danach ein lockerer Reggie Ride zur Physiotherapie und zurück.

Es folgen zwei längere Einheiten vor dem Osterfest. Besonders motivierend finde ich gerade, dass meine Leistungsdaten, die gefühlte Anstrengung und die Regenerationswerte und die gefühlte Erholung unheimlich gut korrelieren und ich mich konstant in einem sehr ausgeglichenen Erholungs-/Belastungszustand befinde.

Weiterlesen

Tag 99: Bike2Work again

Lange, lange war es her. Durch meinen Urlaub und die Corona Krise war ich fast 3,5 Wochen nicht arbeiten, weil wir unser Team zweigeteilt haben und alle 2 Wochen die Teams komplett tauschen. Heißt für die kommenden 2 Wochen mehr Arbeit.

ich habe heute die Gruppe also übernommen und vorher eine nüchterne zwei Stunden Einheit gefahren. Der fünfte Trainingstag in Folge und die Beinchen haben heute morgen richtig Bock gehabt. Muss wohl auch am Wetter liegen.

Auf dem Rückweg das Übliche: Schwerer und zäher Start aber wenn der Körper warm ist, geht es auch wieder. Nach 1:10h waren sechs Intervalle zum Abschluss des Blocks fällig. Sechs mal zwei Minuten Spitzenbereich. Was geil war? Ich habe nicht einen Augenblick gezweifelt, sondern einfach voll reingetreten. Mit Spaß.

Weiterlesen

Tag 98: Grundlagen Fahrtspiel

Vierter Trainingstag in Folge heute mit überraschend viel Flow und einer ungewöhnlichen Interpretation der Trainingseinheit.

Seit Sonntag geht der Regenerationswert bergab. Irgendwann kann man sich einfach nicht mehr vollständig regenerieren ohne Pause. Aber wie lange kann ich noch Leistung bringen?

Die Leistung von heute hätte ich so heute nicht erwartet. Von Anfang an habe ich das G1-G2 Fahrtspiel, also wechselnde Leistung unterhalb der Schwelle, sehr offensiv interpretiert und mächtig Druck aufs Pedal gebracht.

Weiterlesen

Daniels Trainingsrückblick März 2020

In den letzten drei Monaten habe ich mit der Einführung meines täglichen Trainingstagebuchs mit dem Trainingsrückblick Serie geschludert, damit ist jetzt Schluss und ich fasse dir die letzten drei Monate mit diesem Artikel zusammen. Danach wird der Monatsrückblick wieder monatlich erscheinen, auch um meine Zusammenarbeit mit PMP Coaching und power2max zu verdeutlichen.

Das Jahr begann mit einer Ruhewoche gefolgt von einem Trainingsblock mit Schwerpunkt Kraftausdauer, im Februar hat Torsten die Intensitäten hoch geschraubt und ich habe im dritten CP20 Test der Saison eines meiner Jahresziele erreicht und endlich eine FTP von 300+ Watt. Im März stiegen die Umfängen und mein erstes Trainingslager begann unter schwierigen Bedingungen.

Etwas über 160 Stunden Training und knapp 3800km. 7200TSS (März 2800) und jeweils knapp 215 Watt im Monatsschnitt (vgl. zu 198 zu April 2019) zeigen einen klaren Aufwärtstrend. Auch wenn durch die Corona Krise wohl viele Wettkämpfe 2020 ausfallen, ich arbeite weiter an meinen Zielen, um spätestens 2021 voll angreifen zu können.

Weiterlesen

Tag 97: Schontag

Montags ist traditionell Schontag. Mit einer Kraftfeinheit und zwei Stunden Grundlage passt sich der Schontag dem neuen Motto viel hilft viel an. Ohne zu übertreiben.

Traumwetter. Nach dem Krafttraining ging es zwei Stunden aufs Rad in die Sonne. Herrlich! Die Beine fühlten sich ok an, die geringe Belastung tat aber gut und hat den Spaß nicht reduziert.

Es war ein schöner Mix aus Gravel- und Waldpassagen, in der zweiten Hälfte des Trainings war der Druck auch wieder größer ohne das ich übertrieben hätte.

Weiterlesen

Tag 96: Ein weiterer Langer Tag im Sattel

Der erste echte Frühlingstag mit Temperaturen bis zu achtzehn Grad. Da machte der böige Ostwind kaum etwas aus und die 4:40h im Sattel waren sehr kurzweilig, trotz der gestrigen Tortour oder gerade deswegen? Mit 20+ Stunden habe ich mein Wochenziel erreicht und mit 920 TSS Punkten noch etwas Potential nach oben.

HRV Anstieg von 74 auf 82, Ruheherzfrequenz runter auf 44 und mit 8:45h Schlaf volle 100% erreicht – und trotzdem war mit 63% meine Recovery nicht im grünen Bereich. Das SST-Training geht an die Substanz, vor allem auch mit den hohen Umfängen derzeit. Trotzdem konnte ich heute in der Grundlage viele Kräfte mobilisieren und konstant 75% FTP Leistung fahren.

Ob es die guten Beine oder das perfekte Wetter, dass ich in den Anstiegen richtig Dampf gemacht habe, bleibt offen aber es hat richtig Spaß gemacht. Zumal ich endlich wieder Eifel Anstiege unter die Stollen genommen habe. Was für eine Aussicht, was für ein Gefühl… Herrlich.

Weiterlesen

Tag 95: Sweetspot aber richtig

Mit der richtigen Herangehensweise ist auch das Sweetspot Training erfolgreich zu absolvieren, zu dem ich bisher wenig Zugang gefunden habe.

Am Mittwoch habe ich den Sweetspot nicht gefunden aber trotzdem eine Stunde irgendwie versucht dagegen zu halten.

Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass das Sweetspot Training von PMP Coaching auf meine Schwäche zu geschnitten ist und nach einer langen Basis Intensität zum Abschluss einer mehrstündigen Einheit erfolgt.

Weiterlesen

Tag 94: Ruhetag

Ruhetag und trotzdem vier sportrelevante Aktivitäten: Physiotherapie, Mentaltraining, Krafttraining und eine kurze Radeinheit.

Ganz schön groggi heute. Aber so soll es am Ruhetag auch sein. Das Krafttraining mit Fokus auf den Oberkörper ist eine willkommene Abwechslung und Teil meiner Projektzielsetzung mit 56 Stunden Radtraining und 6 Stabi/Krafttrainings in drei Wochen.

Im Mentaltraining geht es gerade um das SST-Intervall vom vergangenen Mittwoch und wie ich künftig meine Kräfte in diesen Situationen besser mobilisieren kann. Den nötigen Handlungsplan haben wir in die Wege geleitet.

Weiterlesen