Zuletzt aktualisiert am 9. Juli 2021.

In der dunklen Jahreszeit verbringe ich einen Großteil meines Mountainbike Trainings in der Pain Cave auf der Rolle und sammel meine Kilometer in der virtuellen Zwift Welt. Mein altes Grand Canyon AL SLX habe ich dafür von allen unwichtigen Parametern befreit. Mit einer Starrgabel und Sram GX Antrieb steht es auf meinem Elite Direto Smarttrainer und der Wahoo Climb simuliert die Steigungen.

Ein sehr unauffälliges wartungsarmes Setup. Am meisten störte mich in der Vergangenheit, dass ich mit einem 36er ovalen Kettenblatt selbst mit dem Sram 12fach Antrieb im größten Gang keine Wettbewerbsfähigkeit für virtuelle Rennen herstellen konnte. 36/10 ist in der virtuellen Ebene jeder Rennrad Schaltung unterlegen. Denn bereits bei 350 Watt muss ich mit einer Kadenz über 120 die Kurbel antreiben.

Daniels Setup für Zwift: Grand Canyon AL SLX mit Sram GX 12fach Schaltung, Elite Direto Smarttrainer und Wahoo Climb.

Aus unterschiedlichen Gründen kam ein Wechsel des Fahrradrahmens nicht in Frage. Das Mountainbike Feeling auf dem Smarttrainer sollte beibehalten werden. Leider gibt es keine größeren Kettenblätter von absoluteBlack für den benötigten 104mm Lochkreis. Also war ich gezwungen einen Kompromiss zu finden.

Gabaruk Kettenblatt mit 44 Zähnen als Kompromiss

Gabaruk Kettenblatt mit 44 Zähnen für 8000 Watt Fahrspaß!

Eine Sondierung des Marktes erbrachte folgende Ergebnisse

  1. Ich kann eine 2fach Kompaktschaltung aus dem Straßenbereich verwenden.
  2. Möglich wäre auch das Benutzen einer alten 2fach Mountainbike Schaltung.
  3. Ein Wechsel des Kettenblatts auf ein viel Größeres und Beibehaltung der Einfach Schaltung.

Ich habe mich für den Wechsel des Kettenblatts entschieden. Mit 44 Zähnen sollen 8000 Watt möglich werden, zumindest was den Spaß Bereich angeht. 44/10 ist stark genug, um in flachen Passagen ordentlich drücken zu können und 44/46 als kleinster Gang bietet zumindest mit der Zwift Funktion „Trainer Schwierigkeitsgrad“ (reguliert die Wahrnehmung der Steigung) auch am Berg ausreichend Gangvielfalt. Hier ist allerdings noch Feinabstimmung notwendig.

Das Gabaruk Kettenblatt fertig montiert an der Shimano XTR M975 Kurbel – ein wahrer Klassiker.

Die ersten beiden Optionen wären für die Wettbewerbsfähigkeit in Zwift Rennen bestimmt besser aber auch aufwendiger zu realisieren. Außerdem bleibt das Schaltgefühl und die Bedienung mit einer 11- bzw. 12-fach Einfach Schaltung im Vergleich zu meinen Outdoorgeräten ähnlich. Es ist der Kompromiss, um mit Spaß an Zwift Rennen teilnehmen zu können und gleichzeitig die gewohnte Trainingsumgebung nur geringfügig zu verändern.

Wie sich das Gabaruk Kettenblatt mit der Sram GX Schaltung in der Praxis verhält und wie ich die Trainer Schwierigkeit dauerhaft einstelle, werde ich nach der Erprobungsphase mitteilen. Jetzt muss ich erst einmal auf schlechteres Wetter hoffen 😛