Hi! Mein Name ist Daniel Lambertz. Ich bin Ultra Mountainbiker und werde dich ab morgen mit meinem Trainingstagebuch an meiner Vorbereitung auf die Saison 2022 teilhaben lassen. Ich werde dir zeigen, wie sich Familie, Beruf und ambitionierter Leistungssport vereinbaren und an einigen Stellen sogar verbinden lassen.

Dabei möchte ich dich nicht mit meinen Trainingszahlen beeindrucken, sondern viel mehr zeigen, welche Möglichkeiten Sportler haben, die einer Vollzeitbeschäftigung nachgehen. Geht nicht, gibt es nicht. Oder vielleicht doch? Du wirst mit den typischen Problemen im Sportleben konfrontiert werden wie zum Beispiel Motivationsproblemen, technischen Problemen, Zeitproblemen und ich werde dir meine Lösungen zeigen und dir dadurch vielleicht den einen oder anderen Lifehacker an die Hand geben.

Ich werde dir mein Material vorstellen und zeigen welchen Einfluss die Anforderungen von 24 Stunden Mountainbike Rennen auf die Wahl des Equipments haben wird. Du wirst erfahren, welchen Stellenwert mein Team für mich hat und wieso ich in einem „Solo Rennen“ darauf nicht verzichten kann und möchte aber auch in der Vorbereitung davon profitiere.

Schritt machen

Roman Baltes hat eine tolle Umschreibung für eine Saisonplanung gefunden, die umgangssprachlich auch Übergangsjahr genannt wird: Schritt machen. Ich mag den Ausdruck, denn das umschreibt mein Vorhaben 2022 ziemlich passend. Vom Umbruch zum Aufbruch, nach zwei rennfreien Jahren möchte ich den Anschluss an meine Mitstreiter im 24h MTB Bereich herstellen. Mein Team Aufbau und wieder erfolgreich 24h Mountainbike Rennen fahren.

Von München über die Night on Bike, zu Rad am Ring oder von einem 8h zu 24h Mountainbike Rennen in drei Etappen. Aufbruch! Mein Trainingstagebuch könnte spannender nicht werden, wird es diesen Aufbruch im Jahr 2022 dokumentieren. Die ersten beiden Schritte habe ich gemacht. Ich habe einen neuen Trainer (Hi @ Wattwerk) und ich werde auch ein neues Mountainbike bekommen. Bis dahin wird es aber noch etwas dauern.

Ich habe 2021 viel Zeit damit verbracht darüber nachzudenken, was ich will. Wohin ich will. Und wie ich meine Ziele erreichen kann. Viele Voraussetzungen bringe ich mit. Einiges muss ich dazu lernen. Ich freue mich auf ein spannendes Jahr in dem ich sehen werde, wo ich stehe. Wo ich meine Hausaufgaben gemacht habe und wo neue Herausforderungen auf mich warten.

Daniels Trainingstagebuch 2022

Die genaue Form meines Trainingstagebuchs steht noch nicht fest. Ich möchte mir dieses Jahr viel Flexibilität einräumen und experimentieren. Was gefällt euch? Was gefällt mir? Ich muss mich wieder eingrooven und außerdem mag ich Innovationen und neue Medien. Das Ergebnis ist für mich aber gerade noch nicht vorstellbar. Und darin sehe ich sogar einen Vorteil.

Einerseits werde ich natürlich mein Training als solches zusammenfassen aber das Trainingstagebuch soll anderseits auch die komplexe Vorbereitung dokumentieren. Dazu zählt neben dem Training auf dem Mountainbike, virtuell auf meinem Wahoo Kickr Core, im Kraftraum auch die Auswahl des Equipments, die Planung der einzelnen Events, das Teambuilding und viel mehr.

Die Interaktion mit euch ist mir dabei besonders wichtig. Mein Trainingstagebuch soll die Vereinbarkeit von Leistungssport, Berufs- und Familienleben zeigen. Mit allen Schwierigkeiten, Kompromissen und Unwägbarkeiten. Ich möchte mit gutem Beispiel voran gehen und Motivation spenden dranzubleiben und durchzuhalten. Zeigen, dass es sich lohnt an seinen Zielen festzuhalten auch wenn es manchmal ausweglos scheint. Das Leben ist nicht immer ein Ponyhof aber wir können das Beste rausholen!

Fotos? Videos? Audio? Du kannst mit entscheiden, welche Medien ich im Trainingstagebuch nutzen soll, welche Schwerpunkte für dich interessant sind. Am besten könnt ihr direkt auf meine Instagram Storys Bezug nehmen oder eine E-mail schreiben. Ich freue mich darauf.

Keine 24h MTB WM in Finale Ligure

5 Jahre nach meinem Triumph bei der 24h Mountainbike Weltmeisterschaft 2017 in Finale Ligure findet die wembo 24h Weltmeisterschaft 2022 wieder auf der weltweit bekanntesten 24h Mountainbike Strecke statt. Ohne mich. Ich habe lange über eine Teilnahme nachgedacht und die Planungen bereits frühzeitig begonnen aber zu viel hat letztendlich dagegen gesprochen.

Der 24h Mountainbike Rundkurs in Finale Ligure ist weltberühmt. Über 500hm fallen auf der 12km langen Strecke an, die viele technische Herausforderungen bietet und zu einem der schwersten Rundkurse im Ultra-Mountainbike Bereich zählt. Extrem steile Anstiege paaren sich mit flowigen Singletrails, felsiger Untergrund ist gemischt mit Waldboden. Dazu gibt es immer wieder einen tollen Ausblick auf das Mittelmeer und das Naturstation Toboga mit den verrückten Tifosi ist das Streckenhighlight mit Gänsehaut Garantie.

Bereits 2017 habe ich hier an meiner ersten Weltmeisterschaft teilgenommen und überraschend Bronze in der Age Group gewonnen. Ein unvergessliches Erlebnis und bisher absoluter Höhepunkt meiner Entwicklung als Ultra-Mountainbiker.

Mein WM-Tagebuch von 2017 findest du hier.

wembo – World Endurance Mountainbike Organisation

Wembo was? Die wembo ist die Interessenvertretung der 24h Ultra-Mountainbiker. Seit Jahren trägt die Organisation 24h Wettkämpfe im internationalen Format aus. Neben jährlichen Weltmeisterschaften richtet die wembo auch Kontinental Meisterschaften aus wie zum Beispiel die 24h MTB Europameisterschaft. 2018 und 2019 habe ich an den Europameisterschaften teilgenommen.

Die 24h Mountainbike Europameisterschaft 2019 war mein letztes 24 Stunden Mountainbike Rennen bevor es aufgrund der Pandemie zu einer Pause in den vergangenen beiden Jahren kam. Aufgrund der starken Regenfälle war das Rennen in Penafiel 🇵🇹 eines der härtesten 24h Mountainbike Rennen an denen ich jemals teilgenommen habe. Am Ende erkämpfte ich Rang 6 meiner Altersklasse.

Russ Baker ist einer der Köpfe der wembo. Mit dem Australier habe ich 2020 ein Interview geführt, dass kannst du hier lesen. In den nächsten Jahren werde ich sicherlich wieder einen internationalen Wettkampf der wembo in Angriff nehmen. Step by step. Aber auch wenn ich 2022 an keinen wembo Wettbewerb teilnehme, möchte ich meine Dankbarkeit der Organisation aussprechen, die unseren Nischensport etwas größer macht.