Trainingsrückblick Februar 2021

Back to Business. Mit 51 Stunden hat Daniel das beste Februar Ergebnis seit 2016 erreicht und wieder zurück zur alten Trainingskonstanz gefunden, das Leben im Patchwork als neue Herausforderung nimmt ebenfalls Gestalt an und gemeinsame Sportziele rücken in den Vordergrund.

Bereits im Januar habe ich angekündigt meinen Trainingsrückblick wieder zu forcieren. Mit dem Ultramarsch Herzblatt stand im Februar auch bereits die erste Challenge an, sportlich stand trotzdem der Wechsel vom indoor auf das Mountainbike im Fokus. Weiterhin still ist meine redaktionelle Tätigkeit. Aber das neue MacBook Pro befindet sich bereits in der Zustellung. Auf allen Seiten geht es wieder vorwärts.

Im Trainingsrückblick wird künftig auch Natascha über ihr Training, Wettkampf und das Leben im Patchwork berichten. Als Läuferin setzt sie andere Schwerpunkte, wobei das Interesse an Zwift auf dem Indoorbike und am Mountainbike bereits geweckt ist. Ziel des gemeinsamen Blogs ist es dich mit in unsere sportlichen Entwicklung und auf eine spannende Saison 2021 zu nehmen und gleichzeitig aufzuzeigen, wie ein ambitioniertes Sportlerleben im Patchwork möglich ist.

Weiterlesen

World Endurance Mountainbike Organisation – WEMBO

Spätestens seit der 24h-Mountainbike-Weltmeisterschaft hat die WEMBO für uns an Bedeutung gewonnen. Der Verband für die Mountainbike Ultraausdauer Disziplin „24h“ bietet aber bereits seit 2012 anerkannte Meisterschaften an, unabhängig, aber im stetigen Austausch mit der UCI. Mit Sebastian Trimborn als Vize Europameister 2019 haben wir bereits einen erfolgreichen Elite Sportler im Land. Es wird Zeit, dass die WEMBO mehr Anerkennung in Deutschland findet. Inoffizielle Meisterschaften mögen kurzfristig attraktiv sein, für unseren Sport ist aber die professionelle Ausrichtung mit einem Verband im Rücken langfristig der bessere Weg.

Graue Haare, klassischer Outbackhut, Trekkingkleidung, mittleres Alter. An Russ Baker führt bei WEMBO Wettkämpfen kein Weg vorbei. Seine Omnipräsenz wirkt dabei alles andere als aufdringlich, sein Interesse an den Sportlern ist aufrichtig und er ist stets für einen Smalltalk zu haben. Drei Mal hatte ich bereits Kontakt mit einem der WEMBO-Gründer und war immer wieder angetan von seiner Offenheit, Aufgeschlossenheit und Interesses allen FahrerInnen gegenüber. Über 1.500 aus 44 Ländern ist Russ bereits begegnet, wie er gleich im Interview erzählen wird. Und ich bin mir sicher, dass der Großteil ähnliches empfindet wie ich.

Russ verkörpert für mich die WEMBO und den Gedanken dahinter über ein einheitliches Regelwerk, offizielle Titelwettkämpfe und attraktive Rennen die Disziplin 24h-Mountainbike mehr Bedeutung beizumessen. Dabei ist seine Präsenz Symbolbild für eine Gemeinschaft, die bei aller sportlicher Rivalität durch allerhöchstes Fairplay und menschlicher Stärke gekennzeichnet ist. Allen voran der aktuelle Dreifach-Weltmeister Cory Wallace (Kanada) und der vorherige Seriensieger Jason English (Australien), die abseits der Wettkämpfe durch soziales Engagement immer wieder starke Akzente setzen.

In den kommenden Jahren werden wir als Coffee & Chainrings mehr über die WEMBO-Organisation, WEMBO-Events und die Fahrer berichten. Den Anfang wird natürlich Russ Baker machen, mit dem ich die letzten Wochen trotz Zeitverschiebung, Urlaub und anderen Projekten ein interessantes Interview über die WEMBO, ihre Entstehung und Zukunft führen konnte. Fangen wir an!

Weiterlesen

RAD AM RING KOMMT 2021 ZURÜCK!

Während das Team langsam aus der Off Season zurück in die Vorbereitung auf die Saison 2021 kommt, erfreute uns die Eventwerkstatt in der vergangenen Woche mit dem zweiten Highlight des Jahres 2021. Nach der Bike Transalp 2021 ist vor Rad am Ring 2021. Die grüne Hölle kommt zurück!

Eines der größten und bekanntesten deutschen 24h Radrennen, das einzige mir bekannte für Mountainbiker und Rennradfahrerinnen, bereitet sich auf die nächste Austragung im Juli 2021 vor. Trotz Corona! Ab dem 28.10.2020 startet die Anmeldung für die Rennen mit dem Run auf die beliebtesten Standflächen am Ring.

Am Freitag werden wir mit Hans-Martin Fraas den Geschäftsführer der Eventwerkstatt im Podcast haben, der euch alles über den Start der Anmeldung verraten wird und auch transparent auf die Preiserhöhungen eingeht. Ziel ist es, dass jeder mit Vorfreude am 28.10.2020 auf den Anmeldebutton für das geilste Rennen 2021 klickt!

Weiterlesen

Die Schlacht um den Klumpen – Favoritenauswahl

Am Samstag ist es so weit. Beim Vulkanbike Eifel Marathon werden die Coffee & Chainrings Vereinsmeisterschaften ausgetragen, die Schlacht um den neuen Klumpen. Der aktuelle Vereinsmeister Mario 🐢 spendiert den Klumpen für den nächsten Sieger. Heute stellen wir euch die Favoriten vor.

Und wer ist besser geeignet allen Fahrern unseres Teams auf einer angemessenen Art und Weise vorzustellen als unser Instagram Chef Ansgar Girsig alias The Racing Diva. Ansgars Anspruch dem Besenwagen zu entkommen ist gewohnt tiefgestapelt, die Favoritenrolle an andere zu übergeben gelingt in gleich um ein Vielfaches.

Auf der Marathondistanz beim @vulkan.bike über 85km und 2000hm startet Daniel, um den Titel Vereinsmeister 2020 einzufahren. Normaler Weise reicht diese Distanz für unseren Ultracyclist gerade mal zum warm fahren, allerdings ist er mitten in der Vorbereitung auf die Everesting-Challenge, die er in zwei Wochen absolvieren wird. Er agiert momentan auf Höchstform und darf sich seit kurzem auch Stoneman Arduenna Gold Fahrer nennen. Wenn er am Samstag auf seinem neuen Race-Hardtail von @hapebikes an der Startlinie steht, werden wir sehen ob er Kräfte für das Everesting spart oder mit Vollgas in den Titelkampf eingreift! 😄🤙🏻 #coffeechains #bäämtb💥 #mtb #mtblove #mtblife #mtbcycling #mtbracing #iamtb #cycling #cyclinglife #cyclinglove #mountainbike #mountainbikelife #vulkanbike #vulkanbikemarathon #gesundlandvulkaneifel #outsideisfree #lifebehindbars #strava #stravacycling #pmpcoaching ...

80 3

Und jetzt seid ihr dran! Wer ist euer Favorit? Tippt den Ausgang der Coffee & Chainrings Vereinsmeisterschaft in den Kommentaren.

Rothaus Bike Giro 2020 Review

Vor zwei Wochen beendeten Donato und Thomas den Rothaus Bike Giro 2020 Hochschwarzwald, das einzige Mountainbike Etappenrennen des Jahres in Deutschland. Zeit für einen Rückblick auf das Event, die Stimmung unserer Fahrer und natürlich die Analyse der Leistungen.

Teamintern kam es zum Duell zwischen unserem Häschen Donato und dem Bergelefant Thomas, deren Ausgangssituationen unterschiedlicher nicht sein könnten. Während unserer leichtgewichtiger Deutsch-Italiener als kleiner Favorit ins Rennen ging, konnte Thomas mit Erfahrung aber vor allem auch Trainingsvorsprung das Blatt am Ende wenden.

Im Coffee & Chainrings Podcast haben Donato und Thomas nach den Etappen bereits ihre Eindrücke wiedergegeben, heute geht es stattdessen um Zahlen, Daten und Fakten sowie Impressionen.

Weiterlesen

Podien beim Endurothon

Wir hatten es im Preview am Freitag bereits angekündigt aber mit einem Doppelpodium haben wir beim besten Willen nicht gerechnet. Aber Reinhard und Thomas haben beide ihr perfektes Rennen gefahren und in ihren Altersklassen mit dem dritten und zweiten Platz beste Ergebnisse eingefahren.

Beide kennen das Rennen im Harz gut mit 10 Teilnahmen waren sie oft genug bei ihrem Lieblingsrennen, dass nicht nur aufgrund der vielen Höhenmeter pro Kilometer (69km, 2500hm) für Aufregung sorgt, sondern auch durch teilweise sehr schwere spektakuläre Abfahrten. Kein Mountainbike Marathon, sondern eben Endurothon.

Thomas kam mit dem Selbstvertrauen eines für ihn perfekt verlaufenden Rothaus Bike Giro nach Schierke mit dem Ziel seine Bestzeit zu schlagen, Reinhard war zu vor im Urlaub und brennt sein Monaten auf sein erstes Rennen. Seine Topform stellte er in den letzten Zusammenkünften immer wieder unter Beweis.

Weiterlesen

Thomas und Reinhard beim Endurothon

Nach dem Rothaus Bike Giro ist vor dem Endurothon. Endlich wieder mit dem Best Bike Buddy Reinhard startet Thomas morgen beim Endurothon in Schierke, einem Mountainbike Marathon mit langer Tradition und bekannt durch seinen technischen Anspruch. Auf gehts zur Hatz im Harz.

Thomas kommt mit Selbstvertrauen aus dem Schwarzwald in den Harz.

Ungefähr die 10. Teilnahme sei das morgige Rennen, erzählte mir Thomas heute morgen am Telefon. Und seine Bestzeit aus 2014 wolle er angreifen. Da kommt jemand mit ordentlich Selbstvertrauen aus dem Schwarzwald zurück. Der neue Feldberg heißt Brocken und Endurothon heißt das Rennen durchaus auch als Anspielung auf das Terrain in den Abfahrten.

Bei der ersten Austragung der Heavy Distanz über 69km (3x23km) und 2500hm fuhr der Sieger mit 18,67km/h in einer Geschwindigkeit, die nomalerweise das vordere Mittelfeld in Marathon Renne fährt. Wer mit gezählt hat, wird auch feststellen, dass Thomas und Reinhard fast 2/3 aller Austragungen besucht haben.

Weiterlesen

Rothaus BIKE Giro Etappe 4

Finale! Am letzten Tag des Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald wurde es noch einmal spannend. Sowohl ganz vorne im Kampf um das Gesamtklassement als auch im Mittelfeld im Kampf um teaminterne Platzierungen. Und dann war da noch Thomas Kampf gegen Trainingspartner Björn. War der Bergelefant zu stoppen? Hatte das Häschen seine Batterien gefunden und auf Turbo geschaltet?

Mit 66km und 1300hm waren die Rahmenbedingungen für das Turbohäschen ideal. Aber der Bergelefant hatte sich gestern im Matsch einen ordentlichen Vorsprung herausgefahren und musste diesen auf der Schlussetappe verwalten.

Um es vorweg zu nehmen: Der Bergelefant Thomas war nicht zu stoppen. Nach einem behaarlichen Start ins Etappenrennen konnte sich Thomas Stück für Stück nach vorne arbeiten. Am Ende fing er auch 10km vor dem Ende Donato wieder ein, unserem Duracell Häschen ging der Stecker auf der letzten Etappe aus. Aber am Ende waren alle glücklich und zufrieden, der Rothaus Bike Giro war ein wunderschönes Erlebnis.

Weiterlesen

Rothaus BIKE Giro Etappe 3

Der Bergelefant bläst zur Aufholjagd. Thomas Diesel funktioniert und so konnte er heute mehr oder weniger überraschend das interne Duell gegen Donato und das weitaus bedeutendere Duell gegen Trainingspartner Björn für sich entscheiden.

Von der Hitze zur Schlammschlacht. Abkühlung und Matsch waren die wichtigsten Veränderungen zu gestern auf der Königsetappe des Rothaus Bike Giro. Dazu eine Strecke, die mit vielen Trails und fahrtechnisch schönen Abschnitten überzeugen konnte. Eine Königsetappe eben.

Thomas kam am besten mit dem Mix aus Matsch, Herausforderung und Streckenprofil zu Recht. Unserem Bergelefant liegen die kürzeren (und steileren) Anstiege einfach besser, besonders wenn es dazu noch Trails gibt. Der Hase Donato wollte dran bleiben, kam aber durch die schnellen Abfahrten nicht wirklich ran an Thomas und musste sich erstmals geschlagen geben.

Weiterlesen

Rothaus BIKE Giro Etappe 2

Etappe 2 beim Rothaus Bike Giro führte nach einer Einführungsrunde über zwei Runden mit jeweils zwei knackigen Anstiegen. Die Runden summierten sich auf 66km 2050hm, ein anstrengendes Rennen für unsere Racer.

Donato erreichte sein Ziel unter vier Stunden zu bleiben mit 3:54h deutlich, am Ende Platz 55 in seiner AK. Thomas konnte an dem 11km langen Anstieg in Runde 2 den Abstand verkürzen aber konnte am Ende das entstandene Loch nicht ganz zufahren. 4:00:06h lautet seine Zielzeit mit Platz 37 in der Altherren AK.

Insbesondere die heißen Temperaturen und die lange Cross Country Runde ein weiteres Mal zu fahren sorgte für viele Fahrer für große Strapazen. Die tolle Stimmung, viele Trails und Rennen fahren überhaupt hält die Stimmung aber hoch wie ihr später auch im Coffee & Chainrings Podcast hören könnt.

Weiterlesen