Kuurne-Brussels-Kuurne 2017

Gestern haben wir den Auftakt der belgischen Klassiker Saison auf dem Rennrad verpasst, dafür richten wir heute unsere Aufmerksamkeit auf Kuurne-Brussels-Kuurne. Denn mit #kbk2017 findet heute direkt ein weiterer Klassiker in Belgien statt.

Kuurne-Brussels-Kuurne Live ab 14.30

https://www.youtube.com/watch?v=_ut1bgorMgo

Start in Kuurne verpennt

Ja gehts schon los? Nach dem Startschuss tut sich in Kuurne wenig, aber langsam aber sicher setzt sich das Peloton in Bewegung.
https://www.youtube.com/watch?v=z-yAKJNys0s

Omloop Het Nieuwsblad 2017

Bereits gestern wurde mit Omloop het Nieuwsblad 2017 die Klassiker Saison in Flandern eröffnet. Im Finale des Rennens kam es zu einem spannenden Duell zwischen Weltmeister Sagan und Vorjahressieger Van Avermaet. Wir haben die Highlights für euch:

Teamtraining am Berg #wemboFinale

Hi!
Ansgar begleitete mich heute beim Bergtraining. Die ersten EB Intervalle am Berg 2017 musste ich nicht alleine fahren, genauso wie die folgenden kraftbetonten G2 Intervalle.
Im WM-Tagebuch erzähle ich später mehr. Den Spaß während unseres Trainings möchte ich euch aber nicht länger vorenthalten.

Bis später.

Für diese eine Nacht | Musik für #wemboFinale

Musik für #wemboFinale ist eine neue Serie, die mir im Rahmen meiner Vorbereitung auf die wembo 24-Stunden Mountainbike Weltmeisterschaft sehr wichtig ist. Auf der Ultra-Distanz ist man auf sich alleine gestellt und von der Außenwelt für 24 Stunden fast abgeschnitten. Musik hilft in jeder Phase des Rennens, sie kann motivieren, pushen und Energie freisetzen.
Musik kann aber auch nur begleiten, sie kann beruhigen und sie kann positive Gedanken zurückbringen. Gut ausgewählte Musik schützt vor dem Tal der Depression, sie hilft Schmerzen zu ertragen und seine eigenen Grenzen zu überwinden. Während des 24h Race München Olympiapark zauberte sie mir sogar ein Lächeln ins Gesicht, als Hit um Hit meiner Jugend in meinem Ohr ein Feuerwerk der Gefühle auslöste und mich die Strapazen (und die Hitze) vergessen ließ.

Musik für #wemboFinale

Die richtige Musik zur richtigen Zeit kann den Körper und Geist bei Ultraradrennen mit neuer Energie versorgen. Nach und nach möchte ich euch meine Playlist für #wemboFinale vorstellen, die in diesem Zeitraum mitwachsen und während der 24-Stunden Mountainbike Weltmeisterschaft gleichzeitig auch eine Erinnerung an die vielen Trainingsstunden darstellen wird.
Starten möchte ich mit einem wegweisenden Song, der derzeit immer im letzten Drittel meiner 20 Minuten SST-Intervalle läuft: Für diese eine Nacht von Feine Sahne Fischfilet. Braucht man mehr Motivation für die 24-Stunden Mountainbike Weltmeisterschaft? Der Song, insbesondere der Refrain setzt Energie frei und belebt den ganzen Körper, die Beine lassen sich leichter kreiseln und die Schmerzen werden genießbar.

Besonders schön find ich das, dass das Musikvideo von Feine Sahne Fischfilet in der Thematik ebenfalls das Fahrrad fahren aufgreift und damit ungewollt eine Verbindung zu meinem Vorhaben schafft. Für diese eine Nacht wird in jedem Fall im Vorfeld der Weltmeisterschaft und im Rennen selbst viel Beachtung finden.
Meine Antwort auf die Frage „Wie sehr willst du es?“: Komm schon für diese eine Nacht, als wenn nur dies uns glücklich macht. Der Refrain ist Motivation pur und gleichzeitig – durch den Konjunktiv – auch Mahnung an mich selbst. Die 24-Stunden Mountainbike Weltmeisterschaft 2017 wird mein Jahreshighlight, ich werde alles geben und top vorbereitet sein. Aber es bleibt Radsport, ein wunderschöner Teil meines Lebens. Aber eben nur ein Teil.
[su_divider top=“no“ size=“2″ margin=“5″]
Coffee & Chainrings möchte sich nicht an der Verbreitung illegaler Musik beteiligen. Wir verlinken auf YouTube Musik Videos und gehen davon aus, dass diese im Einverständnis der Künstler veröffentlicht wurden. Darüberhinaus empfehlen wir euch zum Musik hören Apple Music oder andere Streaming Dienste. Feine Sahne Fischfilet gehört zum Audiolith Label, ihr könnt hier ihre Platten kaufen.

Unboxing Canyon Lux CF

Unboxing Canyon – aus der Verpackung in mein Herz. Bereits Ende Oktober habe ich mein Canyon Lux CF 9.9 SL erhalten. Ein paar Veränderungen sind notwendig, um das Rad auch bald fahren zu können. Heute möchte ich euch die Original Version des tollen Rads mit einem Unboxing Video vorstellen. Anders als beim Händler kommt das Rad bei einem Versender nicht fahrfertig nach Hause. Aber alles lösbar, seht es euch selbst an.
Überraschend früh kam das Canyon Lux CF 9.9 SL aus Koblenz zu mir nach Hause geliefert und damit viel zu früh! Das Lieferdatum war ab 14.11.2016 angegeben, stattdessen erreichte mich das Rad bereits in der letzten Oktoberwoche. Vier Tage nach Zahlungseingang. Lieferverzögerungen (ich hatte mich schon auf eine Verzögerung bis Dezember eingestellt) scheinen bei Canyon Thema von gestern zu sein, stattdessen präsentiert sich das Unternehmen freundlichen vor allem schnell (auch im E-Mail Kontakt).

Unboxing Canyon Lux CF

Das Rad wurde im Pappkarton mit DHL geliefert. Es war sehr sicher verpackt, anders werden die Räder beim lokalen Händler auch nicht geliefert. Der Aufbau ist spielend und wird von Canyon auch gut beschrieben und vorbereitet. Neben dem Rad findet sich in dem großen Karton auch das Werkzeug zur Montage, Fett und Carbonpaste. Canyon denkt mit!

Vor-Montage mit Defizit

Während der Aufbau (mit Testfahrt) problemlos von statten ging und ich Dank Ansgar aus einen professionellen Beobachter (und Helfer) hatte, offenbarten sich kleinere Mängel in der Vormontage von Canyon. Der Umwerferzug war schlecht verlegt und die Außenhülle deswegen beschädigt, ebenso war der Lockoutzug viel zu lang, so dass das Cockpit sehr unaufgeräumt aussah.

Kabelsalat im Cockpit, Canyon reagierte sehr kulant.
Kabelsalat im Cockpit, Canyon reagierte sehr kulant.

Eine Email mit entsprechenden Fotos genügte und ich bekam eine Kostenzusage zum Zugwechsel am Umwerfer und zur Kürzung des Lockout Hebels in einer Fachwerkstatt. Außerdem wurde mir aus Kulanz ein Satteltausch gewährt. Danke hierfür.

Umbau statt Testfahrt

Bis zur ersten Testfahrt wird noch einige Zeit vergehen. Mittlerweile ist der neue Laufradsatz fertig und das Rad umgebaut, allerdings hatte ich noch keine Zeit die Veränderungen entsprechend zu dokumentieren und fotografieren. Bis dies geschehen ist, wird meine Racepfeile für 2017 weiterhin trocken im Radzimmer gelagert und täglich einer Streicheleinheit unterzogen.
Canyon Lux CF 9.9 SL
Nächste Woche, spätestens übernächste Woche werde ich euch dann mein Canyon Lux CF SL 9.9 im finalen Setup vorstellen und euch erklären, warum ich von der Standard Ausstattung abweiche.

Danny Macaskill’s Wee Day Out

Danny Macaskill’s Wee Day Out ist das neuste Video der Mountainbike Legende von der Insel. Das in Schottland gedrehte Video vereint tolle Musik, herrlichen Landsschaftsaufnahmen mit atemberaubenden Mountainbike Skills.
Wee Day Out zeigt euch einen ganz „normalen“ Tag von Danny Macaskill in seiner Homezone um Edinbourgh.
Wenn man bereits der Meinung war, dass die letzten Videos von Macaskil kaum zu toppen waren, werden wir wieder eines besseren belehrt. Diese Videoproduktion ist für mich bisher mit Abstand das Beste, was ich mir angesehen habe.
Sowohl was das Storyboard angeht als auch die musikalische Unterhaltung ist dieser Film von Danny Macaskill mein absoluter Favorit, die weiten Landschaftsaufnahmen um Edinbourgh lassen das Fernweh wachsen.
Und auch der Griff in die Trickkiste zeigt atemberaubende Stunts mit dem Mountainbike. So fährt Danny Macaskill u.a. auf einem Strohballen oder bewegt sich in fast unfaahrbaren Gelände vor- wie rückwärts. Das alles natürlich in seiner gewohnt lässigen und unterhaltsamen Art und Weise.
Auf Redbull.com findet ihr noch einen lesenswerten Artikel über die Entstehung des Films.

Le Mans Start beim Bergspurt 2016

Was war das gestern für ein schöner Geburtstag. In unserem Rennbericht haben wir die Ereignisse objektiv zusammen gefasst.
Einen persönlichen Rennbericht verfassen Ansgar und ich in Kürze. Wir kommen vor lauter Erleben gar nicht zum Verarbeiten und dann ist da auch schon Gulbergen24 nächstes Wochenende. Puh…

Le Mans Start Highlight beim Bergspurt

Präsentieren möchten wir euch schon einmal unser Video zum Le Mans Start, eines der Highlights beim Bergspurt 2016.

Fahrrad weglegen, Hügel hoch gehen, sich wild vermischen, Jubeln und los rennen. Der Le Mans Start steht für das, was den gesamten Bergspurt auszeichnet: Leidenschaft, Spaß und Wettkampf ohne übertriebenen Ehrgeiz aber immer am Limit.

Ein Sturz bei 50kmh. Du wirst nicht glauben, was dann geschah. Wir mussten weinen.

Unseren heftigsten Vorfall des Wochenendes habe ich gestern nur im Fazit unseres Artikels zum Sightseeing durch das Bergische Land angedeutet: Ein Sturz bei 50kmh. Du wirst nicht glauben, was dann geschah. Wir mussten weinen.
Es geschah direkt am Anfang, wir waren noch keine 3km unterwegs als in der ersten Abfahrt hinter Solingen bei 50kmh das Unheil seinen Lauf nahm. Eine Bodenwelle, ein Sturz bei 50kmh. Du wirst nicht glauben, was dann geschah. Seht es euch an. Wir mussten weinen.
Erwähnen möchte ich noch den heldenartigen Einsatz von Ansgar, der schnell reagierte und den nachfließenden Verkehr für seine Rettungsarbeit sofort aufhielt. Danke!
Glücklicherweise konnten wir danach die Fahrt wieder aufnehmen unsere Sightseeing Tour unfallfrei beenden und am Sonntag heile am Start des Frankenwald Radmarathons stehen. Glück gehabt. Es hätte auch ganz anders kommen können!

Vittorio Brumotti beim Giro d’Italia

Saxo Tinkhoff hat, glaube ich, Vittorio Brumotti bereits 2015 unter Vertrag genommen. Der Zweirad-Künstler dreht jedenfalls seit längerer Zeit seine Videos im neongelben Kluft des UCI Pro-Teams.
Während des Giro d’Italia drehte Brumotti an vielen Etappenorten Videos mit seinen bekannten Tricks, eingebettet in wundervolle Landschaftsaufnahmen.
Das Video zur 19. Etappe von Pinarello nach Risoul ist besonders sehenswert geworden, nicht nur aber auch wegen des Kopfsteinpflasters hinauf nach Risoul und der beeindruckenden Landschaft mit den Schneebergen am Seitenrand.
Alle weiteren Videos Brumottis zum Giro findet ihr auch im YouTube Kanal von Saxo Tinkhoff.