#Ernährung Der Kampf Kopf gegen Bauch

Kopf gegen Bauch. Bauch siegt in doppelter Hinsicht. Erstens habe ich hemmungslos an meinen Ernährungskonzept vorbei gegessen und zweitens natürlich sowohl Gewicht als auch Bauchumfang geschenkt bekommen. Hüftgold wächst schneller als man essen kann.
Ich hatte es ja bereits in meinem #Trainingstagebuch gestern angekündigt: Sportlich läuft es aber ernährungstechnisch waren die abgelaufenen 10 Tage ein großes Desaster. Da hat dann auch nur noch Galgenhumor geholfen.


Ich übertreibe nicht, wenn ich von einer Kalorienaufnahme von 4000-5000kcal pro Tag über mehrere Tage spreche. Das Tracking habe ich eingestellt, das war mir zu blöd.
Kennt ihr das? Wenn der ganze Körper nach essen schreit, obwohl man satt sein sollte? Wenn man auf nichts anderes Appetit hat, als auf… Zum Beispiel Cashewbutter mit Ciabatta oder Sandwich mit selbstgemachte Majo, Vurst und Co? Oder auf Lipinenkernies mit Haselnüssen und Amaranth? Also nicht so richtig ungesund aber einfach zu viel und ständig?
Und obwohl mir das rational alles auch bewusst war und ist, setzte sich der Bauch doch durch. Fiese Tricks kennt der Bauch und kann den Kopf ganz schnell isolieren und sich durchsetzen. Hammerhart.
Ich mein, ich denke generell viel an Essen und muss meine Energiebilianz im Auge behalten. Das gelingt mir meistens gut. Aber die letzten 10 Tage waren eine Katatstrophe. Was hilft? Mir hilft grade Struktur.
Weiterlesen

107 – 74 ist das Ergebnis von 07 bis 15

Bei der Rätselfrage am Wochenende ging es nicht um eine neue mathematische Formelberechnung, sondern schlichtweg um eine Gewichtsentwicklung. Meine Gewichtsentwicklung vom übergewichtigen Bewegungsmuffel zum befindlichkeitsorientierten Hobbysportler.
kaffeeklatsch


Im Jahr 2007 habe ich 107kg gewogen und selbst einfachste Spaziergänge fielen mir schwer. Nachdem ich mehr als 12 Jahre aktiv Leistungssport (Fußball) betrieben habe, habe ich durch nichts tun, rauchen und falsche Ernährung meinen ganzen Körper nahezu ruiniert. Erst mit zahlreichen Ernährungsumstellungen von Friss-die-Hälfte bis zur veganen Thrive Ernährung und kontinuierlichen Ausdauersport konnte ich meinen Körper wieder neu aufbauen. Im Jahr 2009 habe ich immer noch knapp 90kg gewogen, allerdings meine Muskulatur schon wieder etwas aufgebaut. Meine ersten Mountainbike Marathons über 30km verlangten mir damals alles ab und die Tage danach war ich vollkommen erschöpft.
Weiterlesen