Der GripGrab Winter 2016/17

Auch wenn es im April noch einmal kalt werden kann, für mich ist der GripGrab Winter 2016/17 Geschichte und ich möchte euch meine Erfahrungswerte und mein Fazit zu den GripGrab Winterklamotten mitteilen. Seit dem ich von GripGrab unterstützt werde, habe ich weder meinen Grip verloren noch großartig unter kalten Füßen oder Händen gelitten.
Seit November teste ich für euch die GripGrab Hi-Vis Serie im Rahmen von Never Loose your visibilty. Das dänische Unternehmen hat großen Anteil daran, dass ich im GripGrab Winter 2016/17 viele positive Erfahrungen draußen gemacht habe.
Neben einer mentalen Stärke und der Überwindung auch bei widrigsten Bedingungen draußen zu trainieren, sind die passenden Klamotten mindestens ebenso wichtig. Ich bin sehr dankbar, dass mir GripGrab als Ausstatter für #wemboFinale auf der Bekleidungsseite die optimalen Voraussetzungen geschaffen hat.

Die richtigen GripGrab Klamotten

Wenn es draußen richtig kalt, nass und windig war, sind bei mir gut geschützte Füße und Hände besonders wichtig.
An den Füßen hat sich für mich eine Kombination diverser GripGrab Produkte bezahlt gemacht. In meinen Northwave Extreme Winterschuhen trug ich GripGrab summer socks unter den Windproof Socken und über dem Winterschuh noch die GripGrab Arctic Überschuhe.
Eine ungewöhnliche Kombination aber ich mag es an den Füßen zum einen warm. Die dünnen sommer socks sorgen hier für eine angenehme Atmosphäre im Schuh, während die Windproof Socke die Kälte aus dem Fuß hält. Die GripGrab Arctic sorgen bei Nässe, dass der Northwave Schuh ebenfalls länger trocken bleibt. Für mich eine perfekte Kombination bis weit unter 0 Grad.

GripGrab Windster vs. Nordic

Der Windster Hi-Vis Handschuh war mir bei Nässe und windigen Temperaturen eine Nummer zu frisch, außerdem ist der Handschuh durch den eingenähten Innenhandschuh sehr schwer an- bzw. auszuziehen, wenn Feuchtigkeit im Handschuh ist. Hier hilft nur das festhalten der Fingerkuppen des Handschuhs und vorsichtiges ziehen.
Bei extremen Temperaturen war mir der GripGrab Nordic 3-Finger Handschuh mit dem GripGrab Insulator als Innenhandschuh deutlich angenehmer.
Ab 3-4 Grad ist der Hi-Vis Handschuh bis über 12 Grad meine Nummer 1. Er trägt sich sehr angenehm, hält die Hände warm und hat einen guten Windschutz.

GripGrab Winter 2016/17 im Details

Vorgestellt habe ich die meisten Artikel bereits im November, weshalb ich euch heute eine kurzes Fazit zu jedem Artikel schreiben möchte. Schwerpunkt liegt bei den Winterklamotten natürlich auf Kälte- und Windschutz aber auch Tragekomfort und Handlebarkeit werde ich berücksichtigen.

GripGrab Race Thermo Überschuhe

Der Race Thermo Überschuh (auch in Hi-Vis erhältlich) ist der warme Bruder vom GripGrab RaceAqua Überschuh, der uns bereits bei der Transalp super vor Wasser schützte.
Im Vergleich zum RaceAqua lässt sich der GripGrab Race Thermo sehr leicht an- und ausziehen, sitzt trotzdem sportlich eng am Fuß. Über meine Winterschuhe kann ich den Race Thermo nicht anziehen, hier wäre eine Nummer größer ideal. Allerdings ist an den Winterschuhen ein racecut Überschuh nicht wichtig.
Der Thermo Überschuh ist der ideale Begleiter ab 5-6 Grad. Gemeinsam mit den Windproof Socken oder (bei trockenen Bedingungen) mit den spring/fall Socken (ohne Merinowolle!) hält der Überschuh die Füße sehr gut warm.
GripGrab Race Thermo
GripGrab Race Aqua

GripGrab Arctic Überschuh

An richtig kalten Tagen hilft nur noch der GripGrab Arctic Überschuh. Das Nonplusultra wenn es um Kälte- und Windschutz geht. Selbst bei Schneematsch hält er den Fuß stundenlang warm.
Seine breite Passform macht das An- und Ausziehen sehr leicht, der Reisverschluss an der Ferse sorgt trotzdem für einen guten Sitz.
Natürlich ist der Überschuh klobiger als ein schmalgeschnittener racecut Überschuh, allerdings sitzt der GripGrab Arctic auch nicht locker oder behindert beim Pedalieren.
GripGrab Arctic

GripGrab Windster Handschuh

Die Überraschung im Winter! Die Handschuhe sind im Vergleich zu anderen Winterhandschuhen weniger dick, sitzen perfekt und schützen die Hand ausreichend vor Kälte.
In der Hi-Vis Farbgestaltung springen sie einem direkt ins Auge und erhöhen die Aufmerksamkeit im Straßenverkehr.
Ab 5 Grad konnte ich die Handschuhe prima tragen.
GripGrab Windster Hi-Vis

GripGrab Arm/Leg Warmers

Ich mag die GripGrab Beinlinge extrem gerne. Sie erzeugen, wie die Armlänge, ein tolles Tragegefühl und schützen ausreichend gegen Kälte. Gemeinsam mit meiner kurzen Bioracer Tempest Hose, einer dickeren Hose für den Herbst/Frühjahr, konnte ich schon sehr früh im Jahr die Beinlinge testen und war stets zufrieden in der Wärmeisolation.
GripGrab Leg Warmers Hi-Vis
Die Armlinge sind genauso zu bewerten, mangels kurzarmigen Tempest Trikot konnte ich die Armlinge aber erst ab zweistelligen Temperaturen testen.
GripGrab Arm Warmers Hi-Vis
Von mir haben die GripGrab AquaRepel Arm- und Beinlinge ebenfalls eine Empfehlung bekommen.

GripGrab Spring/Fall Socken

Gute Wintersocken zu finden ist nicht einfach, wenn dafür keine Tiere leiden sollen.
Mit dem GripGrab Windproof Socken bin ich bereits zufrieden, der ist aber in seinem Aufbau sehr dünn und erzeugt keine eigene Wärme, wie ein richtig schön dicker Socken. Hier spielt der GripGrab Spring/Fall Socken seine Stärke aus. Er ist dick und wärmt den Fuß sofort.
Mit Sommerschuh und GripGrab Thermo Race Überschuh schafft der Socken ein prima Klima. Auch im Northwave Extreme habe ich den Socken getragen und für gut befunden, allerdings weißt der Socken keinen Windschutz auf und gibt mit der Zeit weniger Wärme ab.
GripGrab Spring/Fall Socken
GripGrab Windproof Socken

GripGrab Skull Cap

Zuletzt geht es um den Kopf. Wisst ihr, wieviel Energie verloren geht, wenn ihr im Winter auf eine Mütze verzichtet? Ein warmer Kopf ist neben den Füßen und Händen das A und O im Training.
Die GripGrab Skull Cap ist meine Lieblingsmütze, denn sie passt perfekt unter meinen Giro Helm und verrutscht nicht. Sie schließt, anders als weitere Mützen in meinem Bestand, die Ohren vollkommen mit ein und sitzt am hinteren Kopf sehr tief.
Ich kann zum Beispiel das Kabel meiner Bluetooth Kopfhörer unter der Mütze entlang führen.
Die Wärmeisolation ist super, ich friere auch nach mehreren Stunden unter 0 Grad nicht am Kopf. Zudem ist die Feuchtigkeitsregulation perfekt, der Schweiß wird langsam nach außen getragen.
Never loose your Head! 🙂
GripGrab Skull Cap

Fazit

Auch oder gerade wegen den wirklich guten wärmeisolierenden Klamotten von GripGrab war es ein Kinderspiel in diesem Winter viel draußen zu trainieren und seit den ersten Sonntagen im Frühjahr das Training wieder fast ausschließlich draußen zu trainieren.
Ich bin nach wie vor sehr dankbar, dass mich GripGrab für die wembo Mountainbike 24 Stunden mit Bekleidung ausstattet und mir dadurch hilft mein Training zu professionalisieren.
Denn ohne vernünftige Bekleidung wird das Training sowohl im Winter als auch Sommer zu einer richtigen Tortour.
Meine Erfahrungen mit den GripGrab Produkten möchte ich mit euch teilen, nicht weil es Bestandteil des Vertrags mit GripGrab ist, sondern weil ich von den Sachen überzeugt bin.
[su_divider top=“no“ style=“dashed“]

Mehr von GripGrab auf Amazon

Unterstütze Coffee & Chainrings durch einen Kauf über diesen Affiliate Link. Wir verdienen durch deinen Einkauf eine geringe Provision. Du bezahlst nicht mehr!

Blogger Relation Kodex
Alle GripGrab Produkte wurden mir für diesen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. GripGrab ist außerdem Ausstatter unseres wembo 24 Stunden Mountainbike Weltmeisterschaft Projekts. GripGrab hat keinen Einfluss unsere Artikel oder auf meine Testurteile.

GripGrab unterstützt uns bei #wemboFinale

Voller Freude und mit ganz viel stolz darf ich heute meinen ersten offiziellen Ausstatter für die wembo 24-Stunden Mountainbike Weltmeisterschaft vorstellen. Mit GripGrab konnte ich einen exzellenten Partner gewinnen, der mich auf den Weg nach Finale Ligure von oben bis unten mit Bekleidung ausrüstet: Von A wie atemberaubende Armlinge bis Z wie zauberhafte Hi-Vis Überschuhe und das stets mit dem Credo „Never loose your Grip“. D A N K E!
Was ist das für eine Woche! Während privat der Umzug ins Haus im vollen Gange ist, das Training für die 24-Stunden Weltmeisterschaft sehr gut läuft habe ich von GripGrab ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk erhalten! Bereits vor ein paar Wochen habe ich euch diverse GripGrab Bekleidungsstücke der Hi-Vis Linie vorgestellt.
Letzte Woche bekam ich die Zusage von GripGrab, dass sie mich für die 24-Stunden Mountainbike Weltmeisterschaft in Finale Ligure ausstatten. Künftig gibt es keine Ausreden mehr für schlechtes Wetter, denn mit dem vollständigen GripGrab Portfolio bin ich für jede Wetterlage gerüstet.

GripGrab Support für #wemboFinale


In Kürze werde ich euch sowohl die einzelnen Produkte vorstellen, als auch meine Langzeiterfahrungen mit euch teilen. Heute möchte ich aber einfach nur vielen, vielen Dank an GripGrab für das Vertrauen sagen und mich über das Paket freuen.

GripGrab Hi-Vis. Never loose your Visibility

Die GripGrab Hi-Vis Produktserie ist eine prima Ergänzung zum bestehenden GripGrab Sortiment. Der Slogan „Never loose your Grip“ darf gerne um „Never loose your Visibility“ erweitert werden, denn die Hi-Vis Serie trägt zu mehr Sichtbarkeit und damit reduzierte Unfallgefahr im Straßenverkehr bei. Wir konnten dieses Motto im Sommer ausgiebig überprüfen: Armlinge, Beinlinge, Socken, Überschuhe – wir haben den Grip nie verloren und konnten uns von dem Plus an Wahrnehmung überzeugen. Wir sind sowohl von der luftigen Summerlight Edition als auch von der schützenden Hi-Vis Edition sehr angetan.
Bereits im Winter war ich mit den GripGrab Windproof Socken sehr zufrieden, die mir neben dem überzeugenden Wetterschutz vor allem auch wegen dem Verzicht auf tierische Produkte gefielen.
Im Frühjahr habe ich mich über das Sommerangebot von GripGrab informiert und von Marti Richter (GripGrab Marketing) neben einer guten Beratung auch ein kleines Testpaket erhalten. Fortan durfte ich die GripGrab Summerlight und Hi-Vis Edition in der Saison 2016 mit Begeisterung testen.

Grip Grab Testpaket 2016
GripGrab Testpaket 2016

Leider verzögerte sich der Testbericht, zuerst weil es zum Testen der Hi-Vis Armlinge entweder nicht dunkel genug war oder aber – wie beim 24h Race München – viel zu warm für Armlinge war. Und nach Gulbergen24-uurs, wo ich die Armlinge mit professioneller Fotografie testen konnte, war mir aufgrund des Ergebnisses nicht so ganz nach Testberichte schreiben. Dies wird hiermit nachgeholt.

Die GripGrab Hi-Vis Serie

Die Hi-Vis Serie von GripGrab ist für Sportler gemacht, die sich auch für schlechten Bedingungen nicht fürchten über großen Wert darauf legen gesehen zu werden. Die neon-gelbe Farbe springt direkt ins Auge und reflektiert das Autolicht, so dass man auch bei Nebel, in der Dämmerung oder nachts einen zusätzlichen Schutz erfährt. In diesem Kontext gilt natürlich form follows function, denn die klassischen schwarzen Armlinge machen natürlich den optisch besseren Gesamteindruck, nutzt einem nur nichts, wenn man erstmal im Straßengraben liegt.

Ein 50% geringeres Unfallrisiko?
– Nur mit Hi-Vis. Die Hi-Vis Produktserie wurde entwickelt, damit du unter allen Lichtbedingungen gesehen wirst – Tag und Nacht! Für Radsportler ist das Risiko eines Verkehrsunfalls größer als für jede andere Gruppe von Verkehrsteilnehmern. Eine schlechtere Sichtbarkeit von Radfahrern ist dabei einer der Hauptgründe für dieses gesteigerte Risiko. (GripGrab Homepage)

In meinem Testpaket waren die GripGrab Hi-Vis Armlinge, Socken und Überschuhe enthalten, die ich euch jetzt der Reihe nach vorstellen möchte.

GripGrab Hi-Vis Armlinge

Abgesehen vom Hochsommer finden sich eigentlich immer ein paar Armlinge in meinem Minimalgepäck und bringen schnell Wärme bei kühleren Temperaturen. Die GripGrab Hi-Vis können sowohl von der Wärmeisolierung als durch Atmungsaktivität überzeugen. Die Silikon Abschlüsse halten den Armling da, wo er hingehört. Die Passform ist renntauglich aber nicht störend eng. Ich persönlich favorisierte den Armling bei Temperaturen unter 18 Grad, für wärmere Temperaturen war mir die Isolierung zu stark. Während des 24h Rennens in Gulbergen tat mir der Armling gute Dienste.
GripGrab Hi-Vis Armlinge bei Gulbergen24-uurs
Letztendlich hebt sich der GripGrab Hi-Vis Armling aber aufgrund seiner Farbe von anderen Armlingen ab. Das reflektierende neon-gelb sorgt für mehr Schutz im Straßenverkehr und soll Unfälle dadurch vermeiden, dass man besser gesehen wird. Besser gesehen wird man in jedem Fall, was mir Ansgar während des Rennens in Gulbergen bestätigte. Anhand der Armlinge war ich besser von den anderen Fahrern zu unterscheiden. An die Wahrnehmungs-Grenzen kamen wir aber dann in der Nacht, als ich mit meiner Leuchtkraft vom Lenker aus den Effekt neutralisierte, so dass die GribGrab Hi-Vis Armlinge für meine Crew nicht mehr wahrnehmbar waren. Geblendet von der MyTinySun ist dies aber nicht ungewöhnlich und der Armling hierfür auch gar nicht gedacht.
Im Straßenverkehr fühle ich mich mit den GripGrab Hi-Vis Armlingen wesentlich sicherer. Ein großer Vorteil ist zum Beispiel das Einfahren in einen Kreisverkehr, während die Lampen für die im Kreisverkehr fahrenden Autos schwer sichtbar sind, reflektieren meine Arme und sorgen so für mich Sicherheit. Gleiches gilt natürlich für Straßenquerungen, Kreuzungen etc. Außerdem stellen meine Arme den äußersten Punkt meiner Breite dar, während das Rücklicht mittig sitzt. Mit den Armlingen erscheine ich also den hinter mir fahrenden Autos breiter und sorge für weiteren Sicherheitsabstand beim Überholen.

Das sagt GripGrab über die Hi-Vis Armlinge

Wärmeisolierende und atmungsaktive Armlinge aus angerauhtem Fleece, für den Radsport an kälteren Tagen. Bei der Entwicklung der Armlinge wurde der höchste Wert darauf gelegt, ein Verrutschen zu verhindern und somit einen perfekten Tragekomfort zu gewährleisten. Durch Flachnähte und Silikon-Abschlüsse wurde dieses Ziel erreicht.
Die Arm Warmers Hi-Vis verfügen über reflektierende Logos und erhöhen deine Sicherheit, wenn du im Dunkeln oder bei nebeligen Bedingungen fährst. Ein Verrutschen der stark reflektierenden Armlinge mit exzellenter Sichtbarkeit wird durch die elastischen Silikon-Abschlüsse verhindert. Bekomme die ultimative Aufmerksamkeit in Radrennen und profitiere von den Sicherheitsvorteilen bei Trainingsfahrten. (GripGrab Homepage)

GripGrab Hi-Vis Beinlinge

Die GripGrab Hi-Vis Beinlinge konnten wir leider nicht testen, stellen aber meiner nach eine prima Ergänzung zu den Armlingen da. Durch die kreisenden Bewegungen der Beine beim Pedalieren wird die Sichtbarkeit meiner Meinung nach weiter erhöht. Fällt der Wärmeschutz der Beinlinge genauso gut aus wie bei den Armlingen, dann wären die Beinlinge bei mir bis zu Temperaturen unter 10 Grad im Training super geeignet.
Ich behalte mir vor GripGrab Hi-Vis Beinlinge selbst zu bestellen.

GripGrab Hi-Vis Socken

Ich bin verliebt! Alleine wegen der „Foot Love“ Beschriftung über den Zehen sorgen die GripGrab Socken bei mir für Hochgefühle. Der Socken trägt sich wunderbar und gehört zu meinen „Lieblingssocken“. Er ist dünn genug, um selbst bei Temperaturen über 30 Grad wie in München 24 Stunden lang zu atmen und dick genug, um selbst Temperaturen um 12 Grad wie in Gulbergen auszuhalten.
Zuerst habe ich gedacht, dass die Socken im Hi-Vis nicht notwendig sind, weil man diese sowieso nicht beachtet. Aber mittlerweile denke ich anders darüber, denn gerade in der Sommer-Dämmerung waren diese doch meistens meine einzigen Bekleidungs-Lichtbegleiter und leuchteten in ihrer neon-gelben Pracht.
Da ich generell Socken mag finde ich sogar – anders als bei den anderen Bekleidungsstücken – die neon-gelbe Farbe alltagstauglich und schon. 🙂

GripGrab über die Hi-Vis Socken

Superleichte Socken für den Sommer aus Coolmax® Gewebe, die sich ideal zum Radfahren bei höheren Temperaturen eignen. Durch die gute Luftdurchlässigkeit ist die Socke besonders atmungsaktiv und somit auch für Spinning perfekt geeignet. „Regular-Cut“ Style.
Die Hi-Vis Regular Cut Sock erhöhen deine Sicherheit beim Fahren in der Dunkelheit oder in der Stadt dank ihrer hohen Sichtbarkeit. Unterstützende Stretcheinlagen sorgen dafür, dass die Socken nicht verrutschen und bieten ein angenehmes Tragegefühl. Bekomme die ultimative Aufmerksamkeit in Radrennen und profitiere von den Sicherheitsvorteilen bei Trainingsfahrten. (GripGrab Homepage)

GripGrab Hi-Vis Überschuhe

GribGrab hat auch seine Überschuhe in das Hi-Vis Design übernommen und den Race Aero, Race Aqua und Race Thermo das Hi-Vis Design spendiert. Dadurch das die Überschuhe den ganzen Fuß bedecken, werden sie sehr gut wahrgenommen und springen Autofahrern direkt ins Auge.
Ich hatte den GripGrab Race Aqua Hi-Vis Überschuh im Test und bin begeistert. Bereits bei den Regenschlachten in Sundern und Willingen 2015 hatte ich mit dem GripGrab Race Aqua den perfekten Begleiter, hielt er über mehrere Stunden auch widrigsten Verhältnissen stand. Dafür nimmt man gerne in Kauf, dass der Überschuh nur schwer über den Schuh rutscht.

GripGrab über die Hi-Vis Race Aqua

Der RaceAqua Hi-Vis ist ein leichter, wasserdichter und aerodynamischer Überschuh, der gegen Wind und Regen schützt. Das wasserdichte, dehnbare Material sorgt für einen festen Sitz. Der Reißverschluss erleichtert das Anziehen. Reflektierende Aufdrucke und neon gelbe Farbe sorgen für vergrößerte Sichtbarkeit bei schlechten Sichtverhältnissen. (GripGrab Homepage)

Die Hi-Vis Serie wurde weiter vergrößert. Handschuhe, Halstücher und Mützen/Helmüberzieher gibt es jetzt auch in neon-gelb und bewährter GripGrab Qualität.
Mangels Schnee konnte ich die GripGrab Hi-Vis Serie nicht im Schnee testen aber auf dem Foto wird schon deutlich, wie gut sich die Produkte absetzen:

Photo by Martin Paldan | GripGrab Media Crew
Photo by Martin Paldan | GripGrab Media Crew

Fazit

Bewährte GripGrab Qualität trifft auf High Visibility. Never loose your Grip-Visibility! Auch wenn man dem ersten Blick der Sinn von Hi-Vis Socken vakant wird, so muss man nachträglich hinzufügen das jedes Hi-Vis Kleidungsstück zu meiner Sicherheit beiträgt. Und wenn man Ende die Socken das Sichtbarkeitsplus darstellen, dann bitte her damit!
Die GripGrab Hi-Vis Serie kostet keinen Aufpreis, rettet im Zweifel aber leben. Und wer aus falsch verstandener Eitelkeit weiterhin in der Dämmerung, Nebel oder bei dem derzeitigen grauen Graupel in schwarzen Klamotten fährt nimmt zumindest eine erhöhte Unfallgefahr latent in Kauf.
Die GripGrab Hi-Vis Klamotten haben mich sowohl qualitativ als auch visuell überzeugt. Die Armlinge sind schön warm ohne dabei an Atmungsaktivität zu verlieren, die Überschuhe halten dicht und die Socken sind einfach mega bequem. Ausprobieren lohnt sich in jedem Fall. Ich werde jedenfalls über diese Testphase hinaus weiterhin zu GripGrab Produkten greifen.
[su_divider top=“no“ style=“dashed“]
Für diesen Test wurden mir von GripGrab Produkte aus dem Hi-Vis und Summerlight Sortiert kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Seitens GripGrab gab es keinerlei Vorgaben für und (oder) (in)direkte Einflussnahme auf den Artikel.