Happy Birthday Coffee Circle

Heute möchten wir unseren Freunden von Coffee Circle aus Berlin recht herzlich zum achten Geburtstag gratulieren. 

Dank euch haben wir den Unterschied von Kaffee und Kaffee kennengelernt und sind eingetaucht in eine bis dato völlig fremde Kaffee- Geschmackswelt. 

Kaffee ist in der Fahrradkultur tief verankert, während die Espressi Pause so manchen Trainingstag rettet, gibt es nichts schöneres als einen guten Filterkaffee nach einem harten Tag im Sattel. 

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Und macht bitte weiter so, egal ob Limu, Beriti oder Toleyo – den besten Kaffee gibts in der Lindower Straße in Berlin. 

Wir lieben Coffee Circle

In den sozialen Netzwerken hat es sich seit Jahren angebahnt, jetzt machen wir das ganze offiziell: Coffee & Chainrings pflegt ab sofort eine offizielle Freundschaft zur besten und überaus geschätzten Kaffee Manufaktur Coffee Circle. Eine Freundschaft, die unter Garantie nie zu Ende geht, egal was auch geschieht!
Frei nach den Sportfreunden Stiller freuen wir uns endlich ganz offiziell mit Coffee Circle Händchen halten zu dürfen. Seit Jahren sind Ansgar und Daniel bereits treue Kunden der Berliner Kaffee Manufaktur. Auch Markus und Tim schätzen die verschiedenen Kaffeesorten von Coffee Circle.
Auf unseren Social Media Kanälen pflegen wir seit langem ein gutes Verhältnis mit Coffee Circle. Egal ob BIKE 4 Peaks, BIKE Transalp oder Daniels 24 Stunden Rennen – Coffee Circle Kaffee war immer dabei.
Und der Grano Gayo war bestimmt ein Garant für den dritten AK-Platz bei der 24h Mountainbike Weltmeisterschaft 2017 in Finale Ligure.

Social Media Friendship

Schön und gut, wir stehen auf Coffee Circle. Das ist nichts Neues.
Künftig möchten wir unser freundschaftliches Verhältnis nutzen und Coffee Circle bei unseren Events vertreten. Wir planen u.a. bei Rad am Ring einen exklusiven Kaffeeausschank, wo ihr euch direkt vor Ort von dem Spitzenkaffee von Coffee Circle überzeugen könnt und gleichzeitig uns persönlichen bei einem netten Plausch kennenlernen könnt. Ähnliches planen wir für die BIKE Transalp, 24h MTB EM und der Night on Bike in Radevormwald.
Außerdem möchten wir das gesamte Thema „Kaffee“ ab sofort verstärkt in unseren Artikeln und Podcast aufgreifen. Wir sind froh das Coffee Circle Team an unserer Seite zu wissen, das uns mit Expertenwissen zur Seite stehen wird.
Das Coffee Circle Logo wird als Zeichen der tiefen Verbundenheit und mit ein wenig stolz in unserem überarbeiteten 2018er Trikot auf der Brust getragen. Denn unsere Freundschaft beruht auf Gegenseitigkeit und ist ein erster kleiner Schritt gemeinsam zu kooperieren.

Coffee Circle – für eine bessere Welt


Coffee Circle Facebook
Coffee Circle Twitter
Coffee Circle Homepage

Keine Werbung

Wir sind sehr froh, dass wir in Zukunft mit Coffee Circle kooperieren werden und haben viele verschiedene Ideen bereits in petto. Wir möchten dir aber ganz klar sagen, dass dieses freundschaftliche Zusammenarbeiten keine Werbung darstellt. Wir werden von Coffee Circle nicht bezahlt. Coffee Circle nimmt zu keinem Zeitpunkt redaktionellen Einfluss auf unsere Bewertungen.
Wir erhalten für unsere künftigen Aktionen die Kaffeebohnen gratis. Wir erhalten eine rabattierte Kaffeemaschine und darüberhinaus ist diese Kooperation eher mit unserer persönlichen Kaffeevorliebe begründet. Unseren Kaffee kaufen wir nach wie vor über den Webshop und erhalten keinen Rabatt. Ebenso bekommen wir keine Provisionen über die Coffee Circle Links.

Kein Weg ist lang, mit einem Freund an der Seite. (Japanische Weisheit)

Du entscheidest wohin wir spenden #baristaantifascista

Radsport ist nicht unpolitisch wie wir kurz vor Weihnachten mit unserer #baristaantifascista Aktion unter Beweis gestellt haben. Das Echo in den sozialen Netzwerken schlug hohe Wellen, von Solidarität und Applaus bis blanker Hass. Für uns eine Bestätigung im Radsport konsequent eine politische Haltung zu bewahren.
Wir haben versprochen, als die #baristaantifascista Aktion ins Leben gerufen haben, dass wir bis zum Jahresende bei jedem verkauften T-Shirt 1€ an ein soziales Projekt spenden. Gestern haben wir dieses Versprechen für das gesamte Jahr 2018 ausgeweitet. Mit jedem T-Shirt Verkauf spenden wir weiterhin 1€ an ein Projekt deiner Wahl.
Wohin unsere Spenden gehen, darfst du gerne mit entscheiden. Seit gestern läuft auf Twitter eine Umfrage mit der Auswahl von vier ausgewählten Vereinen und Organisationen. Bereits im Vorfeld konntest du uns deine favorisierten Vereine und Organisationen benennen, die wir berücksichtigt haben.

Deine Stimme entscheidet mit

Mit deiner Stimmte kannst du auf Twitter für einen Verein oder eine Organisation deiner Wahl abstimmen, der/die monatlich unsere gesammelten Spenden aus der #baristaantifascista Aktion erhält. Im Folgenden möchten wir dir die zur Abstimmung ausgewählten Vereine und Organisationen vorstellen.

Welcome Fulda e.V.

Das „Welcome in“ Projekt in Fulda bietet vielseitige Hilfestellungen für Geflüchtete. Je nach Jahreszeit bietet der Verein verschiedene Sportaktivitäten für und mit Geflüchteten an.

Bei „Welcome In“ engagieren sich Menschen mit und ohne eigene Fluchterfahrung für ein harmonisches Miteinander in Fulda. Der gemeinnützige Verein öffnet Räume für Begegnungen und Austausch und bietet solidarische Hilfestellungen im Asyl- und Integrationsprozess. Die Zentrale und der Ausrichtungsort der meisten Aktivitäten ist das „Welcome In Wohnzimmer“. (Welcome in! Fulda e.V.)

Weitere Informationen findest du hier.

Kein Mensch ist illegal

Seit unserer Gründung tragen wir aus Überzeugung das Kein Mensch ist illegal Logo auf unseren Trikots. Jeder Mensch hat das Recht, selbst zu entscheiden, wo und wie er leben will. Der Regulierung von Migration und der systematischen Verweigerung von Rechten steht die Forderung nach Gleichheit in allen sozialen und politischen Belangen entgegen, nach der Respektierung der Menschenrechte jeder Person unabhängig von Herkunft und Papieren.

„Ihr sollt wissen, dass kein Mensch illegal ist. Das ist ein Widerspruch in sich. Menschen können schön sein oder noch schöner. Sie können gerecht sein oder ungerecht. Aber illegal? Wie kann ein Mensch illegal sein?“ (Elie Wiesl)

Rückenwind e.V. Berlin

Bei Rückenwind Berlin e.V. reparieren Berliner und Geflüchtete gemeinsam Fahrräder.

Einfach Fahrräder an Geflüchtete verteilen reicht uns nicht, wir möchten Berliner und Geflüchtete zusammenbringen. Beim gemeinsamen Schrauben und auf unseren Veranstaltungen bauen wir Vorurteile ab und schaffen eine Community rund ums Fahrrad. (Rückenwind e.V.)

Rückenwind – Fahrräder für Flüchtlinge.

IN VIA Köln e.V.

Die Radstation Köln ist ein sozialer Betrieb der IN VIA Köln e.V.. Seit 2015 sammelt die Radstation Köln spenden für Geflüchtete.

Mit dem Projekt „Fahrräder für Flüchtlinge“ unterstützen wir Flüchtlinge, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Denn die Möglichkeit, mobil zu sein, hat eine große Bedeutung für die Integration: Da Flüchtlinge keinen Anspruch auf Fahrkarten für die öffentlichen Verkehrsmittel haben, ist das Rad oft die einzige Möglichkeit der Fortbewegung. Wir unterstützen Kölner Flüchtlinge, indem wir Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen verkehrstaugliche Fahrräder und Zubehör für ein sicheres Radfahren schenken. Bei Bedarf können sie einen Fahrradkurs absolvieren, denn das Radfahren in einer Großstadt will gelernt sein. Nebenbei lernen sie die Domstadt näher kennen. Mit Ihrer Spende helfen Sie den Kölner Flüchtlingen, den Alltag leichter zu meistern. – Aktion Fahrräder für Flüchtlinge, Radstation Köln

Weitere Informationen zu der Aktion Fahrräder für Flüchtlinge findest du hier.

JETZT BARISTA ANTIFASCISTA SHIRT KAUFEN

Wir arbeiten noch an einem Coffee & Chainrings Shopsystem. Bis das Projekt realisiert ist, wird noch einige Zeit vergehen. Deswegen bieten wir dir jetzt die Bestellung über unser Kontaktformular an.
Du kannst schnell das Kontaktformular ausfüllen und uns damit deine Bestellung senden. Wir melden uns so schnell es geht bei dir und erklären die den weiteren Ablauf deines Bestellvorgangs. Ein #baristaantifascista T-Shirt kostet inkl. Versand 24€.
[contact-form][contact-field label=“Name“ type=“name“ required=“true“ /][contact-field label=“E-Mail “ type=“email“ required=“true“ /][contact-field label=“Nachricht“ type=“textarea“ /][/contact-form]
Verfügbare T-Shirt Größen: S/M/L, T-Shirts fallen eine Nummer größer aus.
Verfügbare Farben: schwarz/weiß
Verfügbarer Druck: Mokka Kanne, Kaffeebohne
Preis: 20€ zzgl. 4€ Versandgebühren. Nicht umsatzsteuerpflichtig nach § 19 1 UStG.

Barista, barista, antifascista!

Weihnachten steht vor der Tür und wir haben weder Kosten noch Mühen gescheut euch kurzfristig noch die allerletzte Geschenkidee zu präsentieren: Das Coffee & Chainrings Barista Antifascista T-Shirt!
Barista, barista, antifascista schallt es seit ein paar Tagen durch die antifaschistische Filterblase. Hintergrund ist ein Prozess gegen Monchi, dem Sänger von Feine Sahne Fischfilet, der angeblich von einem Polizisten beobachtet wurde, wie er eine Gruppe Neonazis mit Stühlen beworfen haben soll.

Im Mai 2015 stellte sich Monchi mit weiteren Antifaschisten Neonazis in Güstrow in den Weg, als sie eine Gruppe Flüchtlinge angreifen wollten und die Flüchtlinge u.a. mit Stühlen bewerfen wollten. Entgegen der Aussage des Polizeibeamten, Monchi habe einen Stuhl geworfen, zeigten Videoaufnahmen das Gegenteil.

„Dass es an diesem Tag keinerlei Verletzte gab, lag nicht an der Polizei, sondern an den Menschen, die sich schützend vor die Asylsuchenden stellten. Genau gegen drei dieser Menschen erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage. – Monchi, (Jan Gorkow)

Barista, barista, antifacista!

Im Prozess zeigte sich der Polizist dann bei seinen spanisch Kenntnissen ebenfalls sehr unsicher, als er den bekannten antifaschistischen Schlachtruf „Alerta, alerta, antifascista“ in „Barista, barista, antifascista“ umdeutete. Damit nicht genug, schließlich zeigte er auch sein Unwissen zum Thema Kaffee. Ernüchternd.
Für uns gehört neben gutem Kaffee auch eine antifaschistische Grundhaltung zum Radsport dazu. Radsport hat keinen Platz für Diskriminierung und Sport an sich empfinden wir als verbindendes Medium. Es ist völlig egal, welche kulturelle Herkunft unsere MitfahrerInnen haben.
Aus diesem Grund haben wir kurz vor Weihnachten ein ganz besonderes Angebot für euch: Das Coffee & Chainrings Barista Antifascista T-Shirt.

20€ für das Coffee & Chainrings Barista Antifascista T-Shirt

In Kooperation mit dem Copygarden Erkelenz, die uns das Motiv heute morgen als Probeexemplar gedruckt haben, bieten wir das Barista Antifascista T-Shirt zum Preis für 20€ an. Die Einnahmen aus dem Verkauf fließen direkt in unsere spannenden Projekte 2018. Außerdem spenden wir bis zum 31.12.2017 pro verkauftes T-Shirt 1€ für ein soziales Projekt.

Bestellungen leicht gemacht

Fühlte das folgende Formular aus und teile uns einfach deine gewünschte T-Shirt Farbe, Druckmotiv und Größe mit. Wir melden uns zeitnah bei dir.
[contact-form][contact-field label=“Name“ type=“name“ required=“true“ /][contact-field label=“E-Mail “ type=“email“ required=“true“ /][contact-field label=“Nachricht“ type=“textarea“ /][/contact-form]

Verfügbare Größen: S/M/L, T-Shirts fallen eine Nummer größer aus.
Verfügbare Farben: schwarz/weiß
Verfügbarer Druck: Mokka Kanne, Kaffeebohne
Preis: 20€ zzgl. 4€ Versandgebühren. Nicht umsatzsteuerpflichtig nach § 19 1 UStG.
PS: Mittlerweile wird auch das Verfahren gegen die angezeigten Neonazis wieder aufgenommen, die – im Gegensatz zum Verfahren gegen Monchi – bereits eingestellt waren.

BULLETPROOF COFFEE

Unsere Kaffee Leidenschaft bringen wir ja schon durch unseren Namen zum Ausdruck. Bulletproof Coffee vereint unsere Kaffee Leidenschaft und eine kohlenhydratreduzierte Ernährung und verspricht langanhaltende Sättigung.
Stefan wies mich zur Wochenmitte auf dieses wunderbare Rezept von Paleo360 hin. In einen 200ml Kaffee kommt jeweils 1TL Kokusöl und 1TL Ghee. Ghee ist nicht vegan, ich ersetze Ghee durch Alsan Butter.
IMG_0478.JPG
Und schon hat mein einen leckeren Kaffee, der zudem langanhaltend sättigen soll. Die Autoren von Paleo360 schreiben bis in die Mittagszeit. Ich komme mit dem Kaffee meistens von 7 Uhr bis zu meinem eigentlichen Frühstück zwischen 9 und 10 Uhr.
Probiert es aus. Ich bin auf eure Meinungen gespannt.

Das ist doch alter Kaffee!

Zugegeben, nach der BIKE Four Peaks wurde es ziemlich ruhig hier im Blog. Aber zum einen plagte mich meine Erkältung länger als erwartet und es folgten zwei damit verbundene Rennabsagen und eine Mini-Frustration, zum anderen sind die werten Blog Kollegen gerade mit ihrer Arbeit so sehr beschäftigt, dass sie nicht einmal wirklich zum selber radfahren kommen.
Zumindest läuft bei mir jetzt alles wieder rund und in der Zwischenzeit hat sich auch so einiges getan. Die Tour de France läuft und jeder Radsport-Fan wird vor Freude im Dreieck springen, wenn man die Eurosport Live Bilder von den verrückten Briten an der Strecke sieht. Was für eine grandiose Stimmung. Das Kittel die Titelseite der L’Equipe ziert, trotz Fußball WM und Wimbledon zeigt die aufsteigende Bedeutung des Radsports. Aber nicht nur Kittel macht Spaß, besonders gefreut habe ich mich über Jens Voigt. Was hat der auf der ersten Etappe bitte in die Pedale getreten, obwohl hinter seiner Rekord Tour Teilnahme lange ein Fragezeichen stand. Shut Up Legs und zeig uns noch ein paar solcher Höllenritte, lieber Jens Voigt. Ich drücke dir die Daumen.
Im Laufe der Woche möchte ich euch dann auch noch ein paar Produkttests vorstellen. Neben meinen Shimano XC70 Treten stehen mal etwas radsportunspezifischere Dinge im Vordergrund wie zum Beispiel die Tanita BC601 ANT+ Waage oder die Green Diet von Karolina Kozela. Außerdem gehts demnächst ab in den Urlaub und gestern habe ich mal wieder erfolgreich einen Marathon bestritten, der zudem eine empfehlenswerte Strecke bietet mit einem gelungenen Rahmenprogramm.
Zuletzt fehlen natürlich die Trainingsrückblicke Mai und Juni, die zusammengefasst zum Wochenende erscheinen. Und natürlich die weitere Saisonplanung, denn der zweite Saison Peak ist jetzt in trockenen Tüchern und der Weg dorthin hat Gestalt angenommen.
Und sobald meine Kollegen wieder mehr Zeit haben, folgen bestimmt noch Berichte über die Vogesen. Vielleicht passend zum dortigen Halt der Tour.