Sramimano Praxistest

Seit knapp acht Monaten habe ich den ungewöhnlichen Schaltungsmix aus Shimano XTR 9100 Antrieb mit Sram XG1299 Kasette und PC XX1 Kette. Nach zwei 24 Stunden Rennen, ein Everesting Versuch, diverse lange Trainingseinheiten und dem Stoneman Glaciara fällt das Fazit von Sramimano positiv aus.

Spätestens seit dem Microsplin Freilauf von Shimano, den die Japaner 2019 für ihre neue 12fach Gruppen eingeführt haben, ist es auf dem Mountainbike Markt auch in der Antriebswahl schwierig geworden. Unterschiedliche Achsstandards, verschiedene Gabel Offset Varianten, Innenlagerbreiten etc. sorgen beim MTB sowieso immer für eine gewisse Markenbindung.

Bis zur Einführung des Microsplin Freilaufs war wenigstens der Antrieb davon nicht betroffen, 11fach oder 10fach oder 9fach Schaltungen funktionierten sowohl mit dem Einheitsfreilauf von Shimano als auch mit dem neuen Sram XD Freilauf. Seit Shimano ebenfalls eine 12fach Schaltung auf den Markt gebracht hat, gibt es offiziell keine Freigabe für die Vermischung von Sram und Shimano. Das Aus für Sramimano?

Weiterlesen

4iiii Precision fürs MTB

Jetzt kommt es faustdick und auf einmal geht alles ganz schnell. Zuerst eine Email von Co-Founder I. Andes mit der schlechten Nachricht, dass Shimano vorerst keine XTR Kurbelarme mehr schickt. Doch die Lösung ist ebenso einfach wie banal.
Mit großer Entschuldigung meldet sich I. Andes bei mir persönlich, das gewünschte Telefonat muss ich mangels Sprachsicherheit auf Emails reduzieren. Kurze Zeit später meldet sich R. Belanger aus Belgien mit guten Deutschkenntnissen und entschuldigt sich abermals. Ich sah schon den MTB-Powermeter dahin schwinden, doch die Lösung ist simpel.
Das Angebot eine komplette Shimano XTR mit 70% Preisnachlass (zum OVP) zu kaufen, schlage ich aus. Mit Einfuhrzoll und allem drum und dran ist die Kurbel nicht wesentlich günstiger als in Deutschland im Angebot. Der OVP liegt bei knapp 600€.
Aber die Lösung ist einfach. Eine Garantie, dass mir mein Kurbelarm bis zum 23.05 wieder zur Verfügung steht und ich kann darauf verzichten. Nichts einfacher als das und einen Tag später hatte sich 4iiii abgesprochen.
Man würde mir keinen Pod zusenden, um Zeit zu sparen. Stattdessen sollte ich die vorhandene Verpackung von meinem anderen 4iiii Precision benutzen und die Montagestelle wieder ausmessen, wie ich es bereits bei der Ultegra Einheit für das Rennrad getan habe. Man misst zwei Fixierpunkte an dem Kurbelarm und die dazugehörigen Abstände zur Kettenstrebe und schickt ein Foto mit.

Weiterlesen

Cannondale Flash 29 Upgrade

Seit einem Jahr bin ich mit dem Cannondale Flash 29er unterwegs und möchte es seitdem auch nicht mehr missen. Selbst auf den ruppigen Trails in den Alpen bei den BIKE Four Peaks war mir das amerikanische Hardtail ein treuer Begleiter.
Das einzige Manko in der Carbon 1 Ausstattung, die ich nicht nach dem Kauf behoben hatte, waren die Sram x0 Bremsen. Die Bremsen sind eine Art Lotterie, regelmäßig (unter 500km Laufleistung) entlüftet und mit frischen Belägen ist die Performance absolut in Ordnung, häufig verliert sich aber der Druckpunkt viel zu schnell.
Weil an meinem MAO-TAINBIKE die Formula R1 Racing auch nicht tadellos funktionierte und erst einen Service benötigt hat, entschied ich mich beim Cannondale für etwas solides. Leichtbau ist schön und gut aber halten muss das Material eben auch. Und wenn es eine hydraulische Disc Bremse gibt, die seit Jahren gut läuft, dann ist es die Shimano Deore Bremse. Mit der XT (B-780) Variante hatte ich damals meine ersten Marathons gefahren, später kam die XTR Bremse 970. Keine Bremsdefekte, kein Bremskraftverlust, kein lästiges Dot sondern haltbares Mineralöl.
Es sollte also die neue Shimano XTR M-980 werden. Optisch ein Hingucker und die Leistung top zudem auch nicht viel schwerer als die leichtesten Bremsen. Und im Ausverkauf vor der Eurobike auch gerade erschwinglich 😉
IMG_5869.JPG
Zudem wechselte ich im Antrieb noch einmal die Kurbel. Nach der Sram 39/26 folgte die Sram 38/24, beide Kurbel taten ihre Dienste gut. Im Hinblick auf einen Stages-Powermeter fahre ich aber mit der neuen Shimano XTR Kurbel (38/24) in Richtung Watt-Messung.