#Traningstagebuch: Woche 1 (02.11-08.11)

Die erste Woche Vorbereitungstraining auf die Saison 2016 ist um. Gerade die ersten Wochen sind für mich extrem wichtig, geht es doch vor allem darum den Rhytmus wieder zu finden und die wieder ansteigenden Umfänge nach Plan umzusetzen.
Soll erfüllt heißt es deswegen für die erste Woche mit einem Ausrufezeichen! Das Pensum war und bleibt für den Trainingsstart sehr hoch, insgesamt gab es in der ersten Woche sechs Trainingstage mit zehn Einheiten. Die einzelnen Einheiten sind etwas kürzer, dafür muss ich mich noch an die Doppelbelastungen mit zwei Einheiten am Tag gewöhnen.
Mit Stefanie Mollnhauer von Pro-Formance starte ich nun in das dritte gemeinsame Jahr, ein vorsichtiges Herantasten an gewünschte Trainingsreize ist damit nicht notwendig und so wird mich mein erster Trainingsblock auch direkt bis an die Grenzen führen.
Weiterlesen

#Gulbergen24 Letzte Vorbereitungen laufen

Puh. Alles verpackt und verräumt. Fast alles, denn das Ersatzrad muss zu Hause bleiben. Dafür haben wir Lebensmittel für drei Teams.
image
Mit 9011gr wiegt mein Flash 11gr zu viel. Aber hey, meckern auf hohem Niveau und nicht ganz frei von Ironie.
image
Nach einer großen Pommes Rot-weiß, ach ne es waren doch Rote Beete und weiße Bohnen geht es gleich zur Massage. Man gönnt sich ja sonst nichts und Samstag tuts sowieso weh. Und heute Abend steht dann noch ein Betreuer Meeting an.
Läuft bei uns.

#Gulbergen24 Fünf Tage bis zum Start

Füße still halten ist heute angesagt. Im Trainingsplan steht der nett gemeinte Rat „trainingsfrei – bitte einhalten“ und mit Erhalt des Plans gab es zudem den Hinweis, dass ich die trainingsfreien Tage bitte auch an arbeitsfreien Tage einhalten soll. Steffi kennt mich eben. Ich bleibe heute artig.
image
Generell ist diese Woche vor dem zweiten Saisonhöhepunkt anders, als bei anderen Wettkämpfen. Keine Intervall Einheit mehr, kein hartes Training mehr, keine Vorbelastung… In der Ruhe liegt die Kraft, immerhin erwarten mich am kommenden Samstag 24 Stunden im Sattel und möglichst wenige davon unter Schmerzen.
Weiterlesen

#transalp Erste Vorbereitungsphase

Am 19.07 startet die Craft BIKE Transalp in Ruhpolding. 7 Etappen, 620km und 19000hm warten auf die fünfhundert 2er Teams bis zum Zieleinlauf in Riva del Garda. Sportliche Höchstleistungen werden gefordert und ein großer Planungsaufwand notwendig.
cacmeetsthealps
Bereits vor der Anmeldephase Anfang Dezember begann die eigentliche Planungsphase für die BIKE Transalp, denn alleine kann man an dem härtesten Etappenrennen über die Alpen nicht teilnehmen. Der Grundstein dafür wurde bei uns schon 2014 gelegt. Ein Transalp-Duo sollte gut harmonieren und die eigenen Stärken und Schwächen nicht nur kennen, sondern auch akzeptieren.
Darüberhinaus muss natürlich auch das gemeinsame Ziel passen, die Herangehensweise darf dabei durchaus unterschiedlich sein. In vielen Punkten unterscheidet sich die Vorbereitung von Daniel und Tim, jedoch läuft alles auf zwei gemeinsame Ziele hinaus: Sie stehen topfit am 19.07 in Ruhpolding an der Startlinie zur ersten Etappe und sorgen für die bestmöglichen Bedingungen zur Etappen zwischen den Etappen.
image
In der ersten Vorbereitungsphase stand die Reiseplanung im Vordergrund und das Grundlagen Training wurde langsam aber gewissenhaft aufgenommen.
Weiterlesen